Boccia – wenn die Kugeln über die Bahn gleiten

Traditionsgemäss findet die herbstliche Mitgliederversammlung von sportpress-bern.ch jeweils auf der Anlage des Boccia-Clubs Neufeld statt. Aus der Mitgliederversammlung wurde diesmal die Hauptversammlung, welche im Januar nicht durchgeführt werden konnte. Ob die staatliche Anzahl Teilnehmer von 17 (trotz Corona) auf die danach von Gastgeber Pesche Affolter servierte Fleischplatte oder auf das „Chügele“ zurückzuführen ist, konnte nicht erhärtet werden.

Sieben Duos bestritten das Boccia-Turnier in einer Vierer- und in einer Dreiergruppe. Die besten zwei Teams pro Gruppe qualifizierten sich für die Halbfinals, in denen im Kreuzvergleich die Finalisten ermittelt wurden. Die restlichen drei Teams spielten in der Platzierungsrunde jeder gegen jeden um die Plätze fünf bis sieben. Gegenüber dem Vorjahr trat nur das legendäre Foto-Duo Res Blatter/Max Füri in unveränderter Zusammensetzung an. Das Ziel war klar: Die Corona-Regeln auch im Spiel einzuhalten. Einige dachten, dies gelte auch für die Kugeln. Nur so lässt sich erklären, dass in einzelnen Partien der «Ballino» weit weg von den gespielten Kugeln lag…

In beiden Gruppen waren die Kräfteverhältnisse klar verteilt. Überraschend die Niederlage von Rizzo/Dietrich im letzten Gruppenspiel gegen Foerster/Schaad: Der Gruppensieg war Rizzo/Dietrich deshalb nicht mehr zu nehmen. Doch sollte die Niederlage mentale Auswirkungen auf das Duo haben, gingen danach doch der Halbfinal wie auch der kleine Final verloren. Mit einem 0:7 im letzten Spiel gegen Wäfler/Lavoyer war der Tiefpunkt erreicht.

Mit der letzten Kugel zum Sieg

Nach dem nicht unbedingt erwarten Halbfinalsieg gegen das zuvor ungeschlagene Duo Wäfler/Lavoyer stiegen Berger/Küenzi als leichte Favoriten in den Final. Mit dem Routinier Jürg Jungi und dem Vorjahressieger Daniel Käsermann standen ihnen zwei ausgewachsene Boccia-Profis gegenüber. Entsprechend spannend entwickelte sich die Partie. Jungi/Käsermann legten 2:0 vor und führten auch 4:3. Beim Stand von 5:6 waren Jungi/Käsermann daran, zwei Punkte zu schreiben und das Turnier zu gewinnen. Doch Ehrenmitglied Peter Berger nahm genau Mass und verdrängte nicht nur eine der beiden Kugeln des Gegners, sondern setzte seine Kugel zudem näher an den «Ballino», so dass er seinem Team den siebten und entscheidenden Punkt zum Turniersieg sicherte. (dkt)

Boccia-Turnier sportpress-bern.ch 2022. Schlussrangliste: 1. Peter Berger/Daniel Küenzi. 2. Jürg Jungi/Daniel Käsermann. 3. Alex Wäfler/Sebastien Lavoyer. 4. Luigi Rizzo/Walter Dietrich. 5. Reto Fiechter/Sandro Mühlebach. 6. Res Blatter/Max Füri. 7. Markus Foerster/Hans Ulrich Schaad.

Resultate. Vorrunde. Gruppe Rot: Berger/Küenzi – Rizzo/Dietrich 2:7, Berger/Küenzi – Blatter/Füri 7:3, Berger/Küenzi – Foerster/Schaad 7:2, Rizzo/Dietrich – Blatter/Füri 7:3, Rizzo/Dietrich – Foerster/Schaad 4:7, Blatter/Füri – Foerster/Schaad 7:1. – Rangliste: 1. Luigi Rizzo/Walter Dietrich 2 Siege (18:12 Punkte). 2. Peter Berger/Daniel Küenzi 2 (16:12). 3. Res Blatter/Max Füri 1 (13:15) 4. Markus Foerster/Hans Ulrich Schaad 1 (10:18).

Gruppe Blau: Wäfler/Lavoyer – Jungi/Käsermann 7:3, Wäfler/Lavoyer – Fiechter/Mühlebach 7:4, Jungi/Käsermann – Fiechter/Mühlebach 7:5. – Rangliste: 1. Alex Wäfler/Sebastien Lavoyer 2 (14:7). 2. Jürg Jungi/Daniel Käsermann 1 (10:12). 3. Reto Fiechter/Sandro Mühlebach 0 (9:14).

Finalspiele. Halbfinals: Berger/Küenzi – Wäfler/Lavoyer 7:5, Rizzo/Dietrich – Jungi/Käsermann 3:7. – Um Platz 3: Rizzo/Dietrich – Wäfler/Lavoyer 0:7. – Final: Berger/Küenzi – Jungi/Käsermann 7:5. – Platzierungsspiele (Plätze 5 bis 7): Foerster/Schaad – Blatter/Füri 3:7, Foerster/Schaad – Fiechter/Mühlebach 7:5, Blatter/Füri – Fiechter/Mühlebach 4:7.

Das Siegerduo Küenzi/Berger

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.