Curling-Plausch & Jassturnier

Sportpress Bern auf dem Glatteis

Nachdem 2021 auf den Curling-Plausch aus bekannten Gründen verzichtet werden musste, fand dieser am 14. Januar 2022 in der CBA in Bern statt. Wir waren froh, zumindest zu fünft über das Eisfeld spielen zu können. Da wir die Einzigen waren, stellte sich auch die Frage, ob wir diagonal von Bahn eins auf Bahn zehn spielen wollten. Wir liessen es dann jedoch sein, weil wir nicht zu viel wischen wollten (die Männerhausarbeit zu Hause reicht vollends aus). Dafür hatten wir mit Jenny einen Goldschatz als Instruktorin, welche uns trocken zwei, drei Kniffs beibrachte und dann für beide Teams als Skip agierte. Ob es dank ihren Fähigkeiten war oder unserer Routine zu verdanken war, dass die Zuschauer hinter der Glasvitrine staunten und feststellen konnten, dass wir fünf nicht zum Erstenmal Steine auf dem Rink ins Haus schoben, bleibt offen. Tatsache ist, dass das favorisierte Team Gelb bereits im ersten End auf Punktejagd aus war. Sie rechneten jedoch nicht mit dem letzten Stein von Team Rot, die einen Double-Take-Out spielten und ihrerseits ein Zweierhaus verbuchen konnten. Team Gelb liess sich nicht beeindrucken und punktete ihrerseits und lag vor dem letzten End mit 4:5 zurück, hatte aber den Vorteil des letzten Steins. Diesen hätte das Trio jedoch gar nicht mehr benötigt, da sie bereits mit zwei Steinen im Haus lagen. Aber im Stil von Routiniers und dem Fairplay zu Liebe, platzierten sie den letzten Stein mitten ins Haus und konnten sich ein Dreierhaus zum verdienten 7:5-Erfogl gutschreiben lassen.

Ein toller Anlass, der beim gemeinsamen Abendessen seinen Ausklang fand. Schade, dass sich nicht mehr Mitglieder von sportpress-bern.ch aufs Glatteis wagten und mitspielten. Die Maskentragpflicht hatte keinen negativen Einfluss aufs Spielniveau. Im Gegenteil: sie wärmte zusätzlich. (dkt)

Team Gelb: Hans Ulrich Schaad, Markus Foerster, Peter Berger.
Team Rot: Walter Dietrich, Daniel Küenzi.

Jassturnier mit neuer Version

Im Anschluss an unsere Hauptversammlung vom 17. Januar 2022, fand das traditionelle Jassturnier statt. Leider konnten nur sechs Jasser, darunter erfreulicherweise auch unser Gast, sportpress.ch-Präsident Gérard Bucher, überzeugen lassen, sich im Differenzler mit offener Ansage zu versuchen.

So wurden zwei Dreierpassen mit jeweils zwölf Karten über zweimal sechs Spiele durchgeführt. Plötzlich zwölf statt gewohnte neune Karten in den Händen zu halten, machte das Ansagen der budgetierten Punkte noch um einige schwieriger. Umso erstaunlicher war, dass Hans Ulrich Schaad gleich dreimal ins Schwarze traf und so nach Halbzeit mit dem Zwischenskore von -12 Punkte die Rangliste anführte. Daran änderte sich auch bis zum Schluss nichts mehr, so dass der Murtener innert vier Tagen bei beiden Veranstaltungen von unserer Sektion zum Sieger erkürt werden konnte. Die Anwesenheit unseres Zentralpräsidenten hatte auch den Vorteil, dass plötzlich französisch gezählt und diskutiert wurde und das Ganze zusätzlich auflockerte. (dkt)

Rangliste: 1. Hans Ulrich Schaad 36 Punkte. 2.Sandro Mühlebach 82. 3. Daniel Küenzi 102. 4. Gérard Bucher 109. 5. Daniel Käsermann 110. 6. Jürg Jungi 147.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.